Home / Aktuelles / Vitusandacht mit Friedensgebet

Vitusandacht mit Friedensgebet

Die Andacht wurde musikalisch vom Frauenchor St.Vitus begleitet

Am 24. September 2017 fand in der St. Vitus Pfarrkirche zu Willebadessen unter Mitwirkung des St.Vitus Frauenchores, eine Andacht zu Ehren des Hl.Vitus mit Friedensgebet statt.

Da der Schutzpatron Willebadessens selbst als Kind verfolgt und zum Märtyrer wurde, eignete er sich ganz besonders als Fürsprecher für den „Frieden um der Kinder willen“.

Mit Kerzen, Weihrauch und Fahnen schufen die Messdiener/innen einen würdigen Rahmen

Überall wird der Frieden mit Füßen getreten, nicht „nur“ durch Krieg und Gewalttat, sondern auf vielfache Weise im Alltag durch Rücksichtslosigkeit, Verbrechen, Streit, Neid, Krankheit und Tod. Der Unfriede, der oft auch in den Familien herrscht, findet sich in der gesamten Gesellschaft wieder.

 

So haben wir auf die Fürsprache des Hl. Vitus unseren himmlischen Vater um Frieden gebeten:

  • Um Frieden zwischen den Völkern
  • Um Frieden in den Familien und der Gesellschaft
  • Um Frieden mit der Schöpfung, mit Umwelt und Tier

Wenn schon die Menschheit trotz vieler logischer Gründe,  keinen Frieden halten kann, dann sollte sie sich doch allein um der Kinder willen um Frieden bemühen. Denn Kinder sind bei allem Unfrieden die wehrlosesten und empfindsamsten Opfer.

Beten wir alle um den Frieden um der Kinder willen und stellen wir uns da wo es erforderlich ist, alle schützend vor jedes Kind, egal zu wem es gehört. Das entspricht wahrhaftem christlichen Denken und Handeln.

 Das Wort „Frieden“ wurde in mehreren Sprachen an eine Tafel geheftet

       

Das ökumenische Friedensgebet 2017 wurde gebetet:

Aus der Tiefe des Chaos rufen wir zu dir, du Gott des Friedens.
Aus der Tiefe des Leidens rufen wir zu dir, du Gott der Barmherzigkeit.
Aus der Tiefe der Angst rufen wir zu dir, du Gott der Liebe.
Guter Gott, höre unsere Stimme, die um Frieden für unsere verwirrte Welt bittet.
Erleuchte unseren Verstand, dass wir lernen, auf deine Weise Frieden zu schaffen,
damit die getröstet werden, die um der Gerechtigkeit willen leiden.

Sende deinen Heiligen Geist, damit er uns auf den Weg des Friedens führe,
den du bereits begonnen hast.
Öffne unsere Augen für die Zeichen deiner Gegenwart in unserer erschöpften Welt.
Lehre uns, in Harmonie mit dir, unseren Mitmenschen und der Natur zu leben.

Das ökumenische Friedensgebet 2017 wurde gebetet:

Wir sehnen uns so sehr nach einer friedlichen Welt: in der Menschen in Würde alt werden können, in der Eltern ihre Kinder in Liebe aufwachsen sehen, in

der die Jugend von ihrer Zukunft träumen kann, in der Kinder eine glückliche Kindheit erleben können.

 

Guter Gott, stärke unseren Glauben an die Möglichkeit, Frieden zu schaffen trotz aller Gewalt, die wir sehen.
Hilf unserem Bemühen um eine bessere Welt, in der alle willkommen sind, in der alle sich zum Festmahl versammeln, in der alle in Freiheit verkünden können, dass Jesus der Erlöser ist. Amen.

Schwester Dr. Nazik Khalid Matty OP

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    

      Die Andacht wurde musikalisch vom Frauenchor St.Vitus begleitet

 

 

           

       Mit Kerzen, Weihrauch und Fahnen schufen die Messdiener/innen einen würdigen                   

       Rahmen (und das reimt sich sogar)

 

 

 

                                          

                                         Einer der beiden Glockentürme der Pfarrkirche St.Vitus Willebadessen

 

Wie im Pfarrbrief und in der Tagespresse angekündigt, haben nach der Andacht die Kirchenglocken der Pfarrkirche St.Vitus Willebadessen für etwa 15 Minuten geläutet, für den Frieden und für die Opfer von Krieg und Gewalt.

Im Anschluss an die Andacht wurden im Pfarrheim Kaffee und Waffeln gegen eine Spende angeboten. Der Erlös kommt über „Missio“ und „Die Sternsinger“ den hungernden Kindern im Südsudan zugute. Herzlichen Dank allen Spendern.

Möge jeder Christenmensch für den Frieden beten und bei sich und in seinem Herzen mit dem Frieden beginnen.

Top