Home / Aktuelles / Gedenken an die Reichskristallnacht

Gedenken an die Reichskristallnacht

PH17_Friedensgebet-001Wie schon seit einigen Jahren luden die katholische und evangelische Kirchengemeinde am Abend des 9.11.17, dem Jahrestag der Reichskristallnacht, zu einem ökumenischen Friedensgebet ein, damit die Schrecken von damals nie vergessen werden und sich nicht wiederholen.

PH17_Friedensgebet-003In diesem Jahr startete das Gebet in der katholischen Kirche. Es hatten sich gut 40 Personen versammelt, die zusammen für den Frieden beten wollten.
Frau Bußmann gab Augenzeugenberichte von Herrn Ewe und Frau Müller wieder, die sich noch an die Ereignisse dieser Nacht erinnern konnten. Einige Kultgegenstände der jüdischen Kirche, die Thora, die Kippa und den Chanukka, den neunarmigen Leuchter wurden aus der Synagoge in Borgholz geliehen. Pastor Schröter erklärte diese Gegenstände und erläuterte die Nähe zwischen der jüdischen und christlichen Kirche.

PH17_Friedensgebet-005Danach wurden Kerzen an dem Chanukka-Leuchter entzündet und alle zogen in einer Lichter-Prozession zum jüdischen Friedhof, wo das Friedensgebet traditionell endet. Es wurden Fürbitten vorgetragen, gemeinsam das Vater Unser gesprochen und ein Gebet von Papst Franziskus gebetet. Nach einem gemeinsamen Lied und dem Segen endete das Friedensgebet.

Weitere Fotos in unserer Galerie

Top