Home / Aktuelles / Küsterverabschiedung in Schweckhausen

Küsterverabschiedung in Schweckhausen

Traditonell findet in Schweckhausen am letzten Sonntag im Mai die Sakramentsprozession rund um das Schlossgelände statt. Dabei verehren die Gläubigen besonders die Gottesmutter Maria, denn die Filialkirche in Schweckhausen trägt ja den Namen “Maria, Mittlerin aller Gnaden”. Nach dem Festhochamt mit Pater Josef übenahm Diakon Gellert und trug das Allerheiligste durch den Ort. Begleitet wurde die Prozesseion vom Musikverein Dössel.

Bewusst hatten das Pastoralteam, sowie Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat diesen Festtag ausgesucht, um sich bei dem langjährigen Küsterehepaar Maria und Hubert Deventer für die geleistete Arbeit in den vergangenen gut 40 Jahren zu bedanken und die beiden in den wohlverdienten Ruhestand zu verabschieden.

Ludger Scholz vom Kirchenvorstand erinnerte daran, dass der Vater von Maria Deventer vor ca. 70 Jahren maßgeblich daran beteiligt war, dass die Kirche in Schweckhausen gebaut werden konnte. Er selbst übernahm damals den Küsterdienst und übergab den Stab dann vor gut 40 Jahren an seine Tochter Maria. Vor diesem Hintergrund wird deutlich, warum die Deventers diesen Dienst über all die Jahre mit so viel Hingabe und Leidenschaft ausgeübt haben. Da wurde so manche Stunde investiert, die später nicht auf dem Lohnzettel auftauchte. 

Auch zahlreiche Gäste, die sich mit der Kirche in Schweckhausen und den Deventers verbunden fühlen, bedankten sich ganz herzlich bei den beiden für ihr Engagement und für ihren treuen Dienst, uns so bildete sich eine lange Schlange…

Die neue Gemeinschaft Schweckhausen hatte sogar ein kleines Lied selbst gedichtet und verteilte entsprechende Textblättchen, damit alle einstimmen konnten. 

Nach dem offiziellen Teil konnte man sich dann mit Bratwurst und Pommes stärken, später beim großen Kuchenbuffet war der Andrang dann riesengroß und der Festtag ging erst in den späten Abendstunden zu Ende.

Leider konnte bisher noch kein Nachfolger für Maria und Hubert Deventer gefunden werden. Engagierte Gemeindemitglieder haben aber die Initiative ergriffen und versuchen gemeinsam mit PGR und KV zeitnah eine Lösung zu finden. 

Alle Bilder in unserer Galerie

Top