Home / Aktuelles / Neue Küsterinnen in Schweckhausen

Neue Küsterinnen in Schweckhausen

Nachdem der bisherige Küster in Schweckhausen, Markus Beller, im Frühjahr zu Gott heim gerufen wurde, musste erneut jemand gefunden werden, der sich um die Vorbereitung der Gottesdienste in der Filialkirche Maria, Mittlerin aller Gnaden kümmert und die Pflege des Gotteshauses übernimmt. 

Zum Glück hatte sich bereits im letzen Jahr ein Kreis aus engagierten Frauen gebildet, denen die Kirche in Schweckhausen am Herzen liegt, und die immer zur Stelle sind, wenn eine Grundreinigung ansteht, frische Blumen dekoriert oder die Tannenbäume geschmückt werden müssen. Zur Freude des Pastoralteams, des Kirchenvorstandes und der ganzen Gemeinde haben sich nun aus diesem Kreis zwei Frauen bereit erklärt, den Küsterdienst zu übernehmen. Maria Michels aus Willegassen wird sich um die Pflege der Außenanlagen kümmern. Dabei wird sie von ihrem Mann Karl unterstützt. Den eigentlichen Küsterdienst und die Innenreinigung der Kirche übernimmt Irmgard Sake aus Schweckhausen. 

Zum Patronatsfest zur Ehren der Gottesmutter fand am vergangenen Pfingstsonntag nach der Coronapause erstmals wieder ein Gottesdienst in Schweckhausen statt. Ludger Scholz vom Kirchenvorstand nutzte die Gelegenheit, die beiden neuen Küsterinnen der Gemeinde vorzustellen und sie offiziell in Dienst zu nehmen. 

Top