Home / Aktuelles / “Dorfscheune” erhält kirchlichen Segen

“Dorfscheune” erhält kirchlichen Segen

Der Ortsbürgermeister Markus Hagemann eröffnete mit einer ausführlichen Ansprache am Sonntag, 03.10.21, das neue Dorfgemeinschaftshaus in Niesen. Er erläuterte, wie es dazu kam, dass aus einer uralten, fast zusammengefallenen Scheune von 1830 ein “schmuckes” Dorfgemeinschafthaus wurde.

Start der Restaurierung war im Februar 2019 und zog sich bis September 2021. Ausgebremst wurden die Arbeiten durch die Corona-Pandemie, doch wurden sie auch in dieser Zeit nie ganz eingestellt. Unermüdlich waren immer Helfer zur Stelle, die die Bauarbeiten vorantrieben. Erst kurz vor der offiziellen Eröffnung am vergangenen Sonntag, wurden die letzten Arbeiten am angrenzenden Kinderspielplatz getätigt, der ebenfalls zum Platz der Begegnung gehört.

Zu den vielen Niesenern, die der Einladung zur Eröffnungsfeier gefolgt waren, kamen auch viele Gäste aus dem umliegenden Orten. Dem Vortrag des Ortsbürgermeisters schlossen sich Reden von Landrat Michael Stickeln, dem Bürgermeister Norbert Hofnagel und dem Landtagsabgeordneten Matthias Goeken an. Alle bedankten sich für das erbrachte Engagement der vielen Helfer bei den Arbeiten am Dorfgemeinschaftshaus und hoben dabei den guten Zusammenhalt der Gemeinschaft hervor. Weiter konnte Markus Hagemann berichten, dass das neue Gebäude den Namen “Dorfscheune” tragen soll.

Zum Abschluss des offiziellen Teils der Veranstaltung segnete Pastor Birkner das neue Dorfgemeinschaftshaus in einer kurzen Andacht. Anschließend wurde noch stundenlang in geselliger Runde bei Kaffee und Kuchen und kühlen Getränken zusammengesessen und gefeiert.

Top