Home / Pfarrgemeinden / Niesen – St. Maximilian

Niesen – St. Maximilian

1273 wird der Ort Niesen als “Nihusen” (= Neuhausen) erstmalig in einer Urkunde erwähnt. Das Adelsgeschlecht “von Nyhusen” bewohnte die Niesener Burg und anschließend das Schloss, welches neben der Kirche St. Maximilian auch heute noch ein zentraler Bestandteil des Ortes ist. 524 Einwohner haben sich hier am Netheufer niedergelassen.


Links und Informationen


Filialkirche St. Maximilian

St. Maximilian Niesen ist Filialkirche der Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist Fölsen. Bis 1910 gingen die Niesener zu allen Gottesdiensten nach Fölsen. Erst dann wurde die aus dem 17. Jahrhundert stammende Godehardskapelle beim Schloss für Gottesdienste der Gemeinde zur Verfügung gestellt. Nach dem 1. Weltkrieg kam die Idee zum Bau einer eigenen Kirche im Ort auf. Trotz wirtschaftlich schwerer Zeit wurde zwischen 1923 und 1928 die St. Maximilianskirche weitgehend in Eigenleistung errichtet. Die feierliche Einweihung des im neuromanischen Stil errichteten Gotteshauses fand am 21.6.1928 statt. Als Schutzpatrone wählte man den hl. Maximilian sowie den hl. Godehard, dessen Reliquien von der Schlosskapelle in die neu erbaute Kirche übertragen wurden.
Glockengeläut

 

 

Top