Home / Pfarrgemeinden / Helmern – St. Kilian

Helmern – St. Kilian

Helmern_Panorama

Helmern (ELMERI) setzt sich zusammen aus elan = stark und mari = Wasser – „starkes Wasser“.

„Civitas ELMERI unter der Karlsburg wurde im Jahre 937 zerstört…“. Diese erste Erwähnung nahmen die Bürger von Helmern im Jahre 1987 zum Anlass, ein Heimatfest zu feiern – die 1050 Jahrfeier.

Im 13. Jahrhundert gehörte das Dorf Helmern zum Komitat des Grafen von Everstein. Aus diversen Urkunden ist zu ersehen, dass in dieser Zeit viel Helmersches Land den heimischen Klöstern Willebadessen, dem Stift Heerse sowie den Zisterziensern in Hardehausen übereignet wurde.

Heute leben rund 190 Einwohner an den Ausläufern des Eggebebirges.


Links und Informationen


Pfarrkirche St. Kilian

Bei der Kirche in Helmern handelt sich um ein einschiffiges Gebäude. Der Wesentliche Teil stammt aus dem Jahre 1713, dieses ist auch im Türsturz zu lesen.

1953 fand eine Erweiterung statt. Dabei wurde das Schiff in östlicher Richtung verlängert, der Dachreiter umgesetzt und an der Nordseite eine Sakristei angebaut.

Seit dem 13.02.1985 steht die Kirche unter Denkmalschutz.

Vermutlich entstand die erste Kapelle im 13. JH. Über deren Standort und ob es einen Bezug zur jetzigen Kirche gibt, ist nichts bekannt.

..

Glockengeläut

 

 

Top